Gruppe Noti

Gruppe Noti

Gruppe Noti

Unsere aktuellen Forschungsarbeiten befassen sich mit dem allgemeinen Verständnis regulatorischer Immun-Mechanismen in verschiedenen mukosalen Geweben. Obwohl die Schleimhäute die grösste Kontaktfläche eines Organismus mit seiner Umwelt darstellen und Mikroorganismen oder Allergene oft über diese Route in den Körper eindringen, ist die Immunabwehr an solchen Barrieren unzureichend erforscht. Um die Regulation der verschiedenen Immunantworten in mukosalen Geweben zu untersuchen, verwenden wir eine Reihe von akuten und chronischen Entzündungsmodellen um Veränderungen auf mikrobieller, molekularer, zellulärer und systemischer Ebene zu quantifizieren und zu manipulieren. Ziel unserer Forschung ist es, die grundlegenden Mechanismen dieser Immunantworten besser zu verstehen um neue Behandlungsmethoden entwickeln zu können.

Aktuelle Forschungsprojekte

Altern – ein reversibler biologischer Prozess?

Gruppe Noti Gesund zu altern oder gar länger zu leben ist ein allgegenwärtiger Traum der Menschheit. Um gesundes Altern zu ermöglichen, ist es essentiell, molekulare und zelluläre Mechanismen des Alterungsprozesses zu verstehen, um neue Therapien zu entwickeln. Wir untersuchen verschiedene Immunfaktoren im Plasma von Mensch und Tier, welche mit dem Alterungsprozess positiv korrelieren. Im Tiermodell versuchen wir gegenwärtig, ob durch gezielte Manipulation einiger dieser Immunfaktoren eine partielle Verjüngung des Organismus hervorgerufen werden kann.

 

 

 

Alters-assozierte Veränderungen von Immunfaktoren im Plasma Proteom der Maus

Welche Rolle spielen Basophile bei der Entstehung von Nahrungsmittelallergien?

Gruppe Noti Nahrungsmittelallergien stellen ein wachsendes Problem unserer Gesellschaft dar. Der Ursprung dieser fehlgeleiteten Abwehrreaktion unseres Körpers gegenüber harmlosen Bestandteilen der Nahrung ist weitgehend unbekannt. Epidemiologische Studien zeigen, dass Ekzeme ein erhöhtes Risiko darstellen, um an Nahrungsmittelallergien zu erkranken. Sowohl beim Mensch und im Tiermodell konnten wir zeigen, dass Basophile - eine rare Immunzellpopulation – in ekzematöse Hautläsionen einwandern. Mittels verschiedener Techniken haben wir aufgezeigt, dass eine Depletion von Basophilen zu einer verminderten Allergen Sensibilisierug des Organsismus führt und somit die Entstehung einer Nahrungsmitteallergie vorbeugt. In weiteren Studien untersuchen wir nun, welche Faktoren Basophile sekretieren, welche die Pathogenese einer Nahrungsmittelallergie begünstigen.

Elektronen Mikroskop Aufnahme eines TSLP-induzierten Basophilen

Mikrobiota – Welche Rolle spielt unsere Darmflora bei der Entstehung von Allergien?

Gruppe Noti Unser Körper beherbergt Milliarden symbiotischer Bakterien. Diese Ansammlung von Bakterien, genannt Mikrobiota ist essentiell für die optimale Entwicklung und Fitness unseres Immunsystems. Starke Veränderungen in der Mikrobiota (Diät, Antibiotika) könnten die Entstehung verschiedener Krankheiten - wie etwa Allergien - begünstigen. In Patienten wie im Tiermodell konnte man bereits zeigen, dass Organismen mit einer Nahrungsmittelallergie starke Veränderungen in der Komposition der Mikrobiota aufweisen. Ziel unserer Arbeit ist es zu untersuchen, ob eine Veränderung der Komposition der Mikrobiota im Kontext einer Nahrungsmittelallergie eine reine Konsequenz der lokalen Entzündung darstellt oder Ursache der Krankheit ist.

 

Vergleich der intestinalen Mikrobiota von gesunden Tieren mit Mäusen mit einer Nahrungsmittelallergie