Qualitätsmanagement

Das Wohl des Patienten und die Wünsche unserer Kunden stehen für uns an vorderster Stelle. Aus diesem Grund verfolgen wir zwei synergetische Ansätze, um den Ansprüchen gerecht zu werden:

Das LEAN- und das Qualitätsmanagement, welches nach den Anforderungen der Norm ISO/IEC 17025:2005, ISO 15189:2012 und der Norm SN EN ISO/IEC 17025:2005, SN EN ISO 15189:2013 aufgebaut ist, unterstützen die Mitarbeiter und die Führung, die Prozesse kontinuierlich und nachhaltig zu verbessern und somit den geforderten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Das Institut für Pathologie ist seit dem 21.08.2018 bei der Schweizerischen Akkreditierungsstelle SAS entsprechend der Norm ISO/IEC 17025:2005, ISO 15189:2012 und SN EN ISO/IEC 17025:2005, SN EN ISO 15189:2013 als Prüflaboratorium für pathologisch-anatomische Diagnostik mit makroskopischen, histo-pathologischen, zytopathologischen, immunhistochemischen sowie molekularbiologischen Methoden und Teile der Autopsie akkreditiert.

Als Hauptkooperationspartner der Organzentren und des Tumorzentrums Bern (UCI) werden wir jährlich durch die DKG (Deutsche Krebsgesellschaft) überprüft.

 

Wie verstehen wir Qualität und Qualitätsmanagement?

Das Wohl der Patienten sowie deren optimaler Behandlung stehen bei uns im Zentrum, so dass wir unsere Dienstleistung als einen wesentlichen Bestandteil dafür sehen. Um die höchstmögliche Qualität zu gewährleisten, sind bei uns diverse interne und externe Qualitätssicherungsmassnahmen umgesetzt.

Interne Qualitätskontrollen

  • Regelmässige Teilnahme an Tumorboards und klinisch-pathologischen Konferenzen
  • Wöchentliche Fallbesprechungen der Fachgruppen
  • Tägliche Fallbesprechungen im Team mit Rückmeldung von Ereignissen
  • Interne Zweitmeinung zur diagnostischen Absicherung bei allen Erstdiagnosen maligner Erkrankungen
  • Monatliche interne Fortbildungsseminare für nicht-akademische Mitarbeitende
  • Regelmässige Audits durch interne und externe Auditoren

Externe Qualitätskontrollen

  • Zertifizierungsaudits als Hauptkooperationspartner des Tumorzentrums Bern
  • Regelmässige Teilnahmen an nationalen und internationalen Qualitätskontrollen:
    • Histopathologisches Labor
    • Immunhistochemisches Labor
    • Molekulare Pathologie